Fränggi Gehrig belegte während seines Masterstudiums an der Hochschule Luzern Musik den Minor Komposition bei Dieter Amman.  Gehrigs Kompositionen bewegen sich vornehmlich im Spannungsfeld  zwischen Volksmusik und Jazz. Weiter sind Verbindungen zur zeitgenössischen Musik möglich. Für seine vielfältige Kompositionsarbeit und sein profundes musikalisches Können, wurde er im Jahr 2016 mit dem Preis der FONDATION SUISA im Bereich "neue, aktuelle Volksmusik" ausgezeichnet. 

 

https://www.fondation-suisa.ch/de/preise-und-stipendien/preis-der-fondation-suisa/

 

 

 

Beispiele Kompositionen

Glimmi (2007)

Gespielt von Alpini Vernähmlassig

Warum (2010)

Gespielt von Alpini Vernähmlassig

Es chammeret artig (2013)

Auftragskomposition für Ensemble Chammerart

Gespielt von Ensemble Chammerart: Klavier, Schlagzeug, 2 Bassklarinetten, 2 Klarinetten in Bb

Nüümödischgliich? (2014)

Gespielt von Fränggi Gehrig Quartett

Gibm du Berri (2015) und Fertig gstudiärt (2016)

Kompositionen für Masterabschluss, gespielt von Fränggi Gehrig Quintett

Dr Stiär (2016)

Auftragskomposition

Werk für Streichorchester, Klarinettenquartett, Schlagzeug, Klavier und Akkordeon

Gespielt von Ensemble Chammerart, Collegium Musicum Uri und Fränggi Gehrig - Live @ Tonhalle Zürich